Figuren-Magazin Online
Figuren-Magazin arrow Magazin-Archiv arrow Ausgabe 2/2007
Main Menu
Figuren-Magazin
Aktuelle Ausgabe
Figuren-Messe
Aktuelle Informationen
Literatur-Shop
Magazin-Archiv
Online-Artikel
Werbung / Links / Infos
Kontakt / Impressum
Inhalt der Ausgabe 2/2007 | Drucken |

Image

Liebe Leser,

wie immer bietet auch unser aktuelles Figuren Magazin 2/2007 wieder eine Fülle von Informationen und Bildern rund um dieses große beliebte Sammelgebiet.

Das neue Heft ist ganz einfach für 6,-- Euro (portofrei) zu bestellen: Rufen Sie uns an, faxen oder mailen Sie uns Ihre Wünsche – und Sie erhalten umgehend unsere Lieferung. 

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Ihr Redaktionsteam.

 

 

 

 

 

 

 

Inhaltsübersicht / FIGUREN MAGAZIN 2/2007:

  • Spielwarenmesse Nürnberg 2007
    von Hans Rösler
    Der Autor unseres Messeberichts, Herr Hans Rösler, hat seit 1958 alle Nürnberger Spielwarenmessen besucht und die Wandlungen in der Branche aufmerksam verfolgt. Sein Bericht ist nicht nur ein Bericht über Gesehenes, er beleuchtet auch Nachdenkliches über die Branche und die Sammlerszene und gibt Ratschläge und Empfehlungen für Sammler und Leser. In seinem Bericht werden nicht nur Neuheiten, die für unser Sammelgebiet von Interesse sind, benannt, sondern es werden auch die Internetadressen der entsprechenden Firmen aufgelistet, so dass sich der geneigte Leser sofort über die gesamte Produktpalette der entsprechenden Anbieter online einen Überblick verschaffen kann.

  • Triumph“ – Ziechner’s fast unzerbrechliche Soldaten
    von Ernst Schnug
    Ein kleiner Abriss zu den Figuren der Marke ‚Triumph’. Dieser Markenname wurde vor und während des 1. Weltkriegs für Soldaten- und Tierfiguren verwendet, die von ‚Durolin/Germany’ produziert wurden. Wie lange der Markenname ‚Triumph’ verwendet wurde, ist nicht bekannt.

  • Schwergewichte aus China
    Moderne Spielzeugpanzer mit neuester Technik aus der VR China, passend zu unseren 7 cm-Soldaten

    von Eckhard Kühn
    Der Autor Eckhard Kühn, ausgewiesener Fachmann für Panzerfahrzeuge, stellt in seinem Artikel drei Spielzeugpanzer aus chinesischer Produktion vor. Nicht nur, dass diese Panzer zu unseren 7 cm-Aufstellsoldaten passen, sondern darüber hinaus sind sie modellgetreu gearbeitet und stellen für Jugendliche und erwachsene Sammler einen überaus hohen Spielwert dar.

  • Diorama U.S. Militärpolizei
    Das 50er Jahre Feeling in Frankfurt

    von Ingo Israel
    Der Dioramenbauer Ingo Israel stellt in seinem Beitrag eine Szene mit 50er-Jahre-Spielzeug vor. Um den bei vielen Sammlern bekannten legendären Arnold-Jeep sind alte und neue Figuren und Zubehörteile drapiert, die uns in die Zeit zu Anfang der 50er Jahre zurück versetzen.

  • Lineol’s König Christian X. von Dänemark
    Eine unbekannte Farbvariante seines speziell für ihn gefertigten Pferdes

    von Dr. Manfred Krohn

    Der Autor stellt eine bisher unbekannte Modell-Farbvariante des speziell für den König von Dänemark gefertigten Reittieres vor. Der Schimmel verfügt über einen roten Sattel, eine grüne Satteldecke und eine grün eingefärbte Bodenplatte.

  • Lineol’s König Christian X. von Dänemark
    Eine unbekannte Farbvariante seines speziell für ihn gefertigten Pferdes

    von Dr. Manfred Krohn

    Der Autor stellt eine bisher unbekannte Modell-Farbvariante des speziell für den König von Dänemark gefertigten Reittieres vor. Der Schimmel verfügt über einen roten Sattel, eine grüne Satteldecke und eine grün eingefärbte Bodenplatte.

  • Ein Besuch im Lineol-Werk
    Ein Ausflug nach Brandenburg im Kriegsjahr 1940
    von Winfried Peiler
    Der Autor Winfried Peiler erinnert sich an seinen Besuch als 14-Jähriger im Lineol-Werk in Brandenburg. Nach anfänglicher Enttäuschung bei der Besichtigung war der Heimweg umso erfreulicher. Denn er durfte sich einige Figuren mit kleinen Mängeln, die auf dem Hof unter freiem Himmel lagerten, in die Taschen stecken und mit nach Hause nehmen.

  • Die 3 Lineol-Enten im Wandel der Zeit
    von Ernst Schnug und Andreas Pietruschka
    In dem kleinen Beitrag wird die Entwicklung der drei Lineol-Enten in den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts vorgestellt. Eine bemalte Porzellanfigur von Albert Caasmann, der sie als freischaffender Künstler 1912 in der Porzellanfabrik Rosenthal schuf, könnte möglicherweise Vorlage für das Lineol Firmenlogo gewesen sein.

  • Zootiere aus Finnland
    Tierfiguren des finnischen Produzenten Siro
    von Leif Pedersen
    Der dänische Sammler Leif Pedersen stellt in seinem kleinen Beitrag ihm bislang unbekannte Tierfiguren des finnischen Herstellers Siro vor. Die in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts produzierten Tiere sind aus Masse gefertigt.

  • Indianische Trägergruppen von Friedhold Fischer
    Frühe DDR Wildwestfiguren aus Masse
    In diesem Beitrag stellen wir auszugsweise aus dem im Frühjahr 2008 im Sammlerverlag erscheinenden Buch von Thomas Finck „Wild-West-Masse-Figuren Deutscher Hersteller“ die interessanten indianischen 7 cm-Trägergruppen mit ihren drei verschiedenen Beutetieren der Firma Friedhold Fischer vor.

  • Indianische Luftabwehr
    von Erhard Ebenhöh
    Unser Autor stellt hier einen etwas ungewöhnlichen indianischen Bogenschützen vor aus der Nachkriegsproduktion des Herstellers Lisanto.

  • Hütte auf 6 Baumstämmen
    von Michael Maerker
    Ein schönes Pfahlbau-Modell für die 7cm-Größe wird hier vorgestellt, wahrscheinlich gefertigt im Thüringer Wald in den 1950er Jahren – einsetzbar für Tigerjagd-Szenerien und andere Themen.

  • Figuren von KOHO – Wundertüten aus Nürnberg
    von Malte Ristau
    Die Wundertüten waren die „Überraschungseier“ des Autors Malte Ristau zu Ende der 50er Jahre. Weichplastikfiguren in der Größe von 5 cm bis 6 cm waren u.a. Inhalt in den Wundertüten der Firma Koch & Hofmockel (KOHO). Der Autor stellt einige Figurenserien aus diesen Wundertüten vor: Piraten, Wildwest-Figuren und zeitgenössische Soldaten.

  • Blechfiguren als Werbezugaben
    von Erhard Ebenhöh
    In seinem Artikel berichtet der Verfasser Erhard Ebenhöh über Blechfiguren als Werbezugaben aus der Zeit um 1933. Die Blechfiguren sind alle mit der gleichen Form ausgestanzt, aber mit verschiedenen Uniformen lithographiert worden.

  • Der Vierte im Bunde
    Ein kleiner Bildbericht zu einem neu aufgefundenen halbplastischen Lineol-Soldaten in der 7 cm-Größe. Diese Figurenserie ist vermutlich um 1910 anzusiedeln und war nicht sehr umfangreich.

  • Elektromechanisches Spielzeug „Saturn“
    von Frank Wege
    Der begeisterte Sammler von Raketenträgern und Raupenfahrzeugen Frank Wege stellt in seinem Artikel das Radar-Raupenfahrzeug „Saturn“ vor. Dieses fast baugleiche Fahrzeug zum Raketenwerfer „Jupiter“ von der Firma Anker Spielzeug birgt so manche Raffinesse.

  • Abriss des Hausser-Werkes III
    von Peter Müller
    Das legendäre Werk III der Firma Hausser in Neustadt bei Coburg wurde im Mai und Juni 2007 abgerissen. Höhepunkt dieser Maßnahme war die Sprengung des weithin sichtbaren Turms. Hierzu bringen wir einige Notizen mit zwei Abbildungen von der Sprengung. In der Ausgabe FM 3/07 wird es einen ausführlichen Bericht von unserem Autoren Peter Müller geben.

  • Internationale Figurenbörse in Friedberg
    Bereits zum 15. Mal führten die Veranstalter Ulrich Raue und Sebastian Frank am 12. Mai ihr internationales Figurensammlertreffen durch. Diese Börse mit einem guten Angebot an Figuren und Zubehör aus dem ‚Altbereich’, aber auch der Vorstellung von Neuproduktionen ist seit vielen Jahren fester Bestandteil im Terminkalender vieler Sammler und Aussteller.

  • Sammlertreffen
    Wir berichten über das Sammlertreffen mit Börse, das im Mai in Allenlüften (Schweiz) stattfand, ferner über das im Juni veranstaltete Treffen der Tier- und Sammlerfreunde im norddeutschen Wildpark Eekholt.

  • DDR-Figurenkatalog / Indianer und Trapper 1959-1990
    Buchbesprechung von Andreas Dittmann
    Der passionierte Sammler und überaus kenntnisreiche Spezialist Jürgen Schüler gibt in seinem Katalog einen Überblick über die Wildwestfiguren aus dem besonders weichen, fast gummiartigen Weichplastik. Diese Figuren aus 30 Jahren DDR-Produktion erfreuen sich insbesondere bei jüngeren Sammlern großer Beliebtheit.

  • Das Lineol-Bilderbuch Band 3
    Geschütze, militärische Gespanne und Fahrzeuge von Lineol und Hausser
    Buchbesprechung von Volker Schirmbeck

    Das dritte Lineol Bilderbuch, das sich mit Geschützen, militärischen Gespannen und Fahrzeugen von Lineol und Elastolin befasst, ist, wie bei den Autoren gewohnt, kenntnisreich bearbeitet und gut in Szene gesetzt. In diesem Band werden alle militärischen Lineol- und Hausser-Fahrzeuge in Tabellen mit Wertangaben erfasst. Ihnen sind 300 farbige Übersichtsbilder zugeordnet. Zusätzlich gibt es 190 große farbige Bildtafeln, insgesamt also rund 500 Abbildungen. Weiter sind allgemeine Beschreibungen, Original-Bedienungsanleitungen, einige Lineol-Patente und zahlreiche Abbildungen mit Original-Kartons enthalten.

  • Plastik-Umbauvorschläge
    Buchbesprechung vonThomas Hufnagl

    Anleitungen für einfach auszuführende 7cm-Umbauten von Elastolin-Figuren zum Thema „Türken“.

  • Auktionen
    Interessante Auktionsergebnisse aus den Monaten März bis Juni von den Auktionen bei Lösch/Worms, Alino/Bad Dürkheim, Schmitt/Düren, Lankes/Döhlau, Seidel/Ladenburg und Boltz/Bayreuth.

  • Sammleranzeigen
    In dieser Rubrik findet sich immer etwas zum Kaufen, Verkaufen oder Tauschen usw. Sammleranzeigen in dieser Rubrik sind kostenlos.

  • Auch die gewerblichen Anzeigen bieten in diesem neuen Figuren Magazin wieder viel Interessantes.

 
© 2017 Verlag Figuren Magazin. Alle Rechte vorbehalten.