Figuren-Magazin Online
Figuren-Magazin arrow Magazin-Archiv arrow Ausgabe 1/2013
Main Menu
Figuren-Magazin
Aktuelle Ausgabe
Figuren-Messe
Aktuelle Informationen
Literatur-Shop
Magazin-Archiv
Online-Artikel
Werbung / Links / Infos
Kontakt / Impressum
Figuren Magazin 1/2013 | Drucken |

Titel Figurenmagazin 1/2013Liebe Leser,

wie immer bietet auch unser aktuelles Figuren Magazin 1/2013 wieder eine Fülle von Informationen und Bildern rund um dieses große beliebte Sammelgebiet.

Alles in Farbe!

Das neue Heft ist ganz einfach für 7,-- Euro (portofrei) zu bestellen:

Rufen Sie uns an, faxen oder mailen Sie uns Ihre Wünsche – und Sie erhalten umgehend unsere Lieferung.  

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Ihr Redaktionsteam.

 

 


Inhaltsübersicht / FIGUREN MAGAZIN 1/2013:

  • Neues zur Firma Manz
    Eine unendliche Geschichte

    Der Buchautor Fritz W. Preibsch ist noch einmal auf Spurensuche gegangen. Die Figuren der Firma Manz scheinen zwar hinlänglich bekannt, aber Näheres zur Firmengeschichte blieb bislang auf der Strecke. Mit neuen Recherchen konnte der Autor durchaus mehr Licht in die Firmengeschichte bringen, der Beweis jedoch, dass bestimmte Figuren auch von der Firma Manz produziert wurden, bleibt nach wie vor aus. Es könnte so sein, wie recherchiert, aber gesicherte Erkenntnisse sind leider immer noch nicht vorhanden. Lesen Sie den Bericht im neuen Figuren Magazin mit interessantem neuem Bildmaterial.
  • Castel del Monte um 1245

    Ein mittelalterliches Schaustück im Maßstab 1:25
    Nachdem im Figuren Magazin 3/2011 das imposante Schaustück „Kreuzfahrerschiffe im Hafen von Akkon um 1270“ vorgestellt wurde, wird hier nun ein weiteres Meisterwerk der GIB (Gesellschaft für Internationale Burgenkunde e.V. Aachen) zur Epoche des 13. Jahrhunderts gezeigt. Kaiser Friedrich II. (1194 – 1250), ließ das große Modell-Vorbild in Apulien (Italien) erbauen. Über den Zweck dieses Gebäudes rätselt die Fachwelt seit langem. Seit 1996 gehört es zum Unesco-Weltkulturerbe. Dipl.-Ing. Bernhard Siepen als Initiator und Finanzier des Modells wählte das Castel del Monte, weil es feinste Baukunst des 13.Jahrhunderts und Mystisches gleichzeitig vermittelt. Das Schaustück hat die Maße ca. 3 m x 3 m als Achteck und ist ca. 1,40 m hoch, aufwändig im großen Maßstab 1:25 gestaltet. Rund 200 Figuren beleben dieses eindrucksvolle Modell. Wir stellen es mit interessanten Bildern und Infos vor.

  • Die Französische Firma Ougen
    Lizenznehmer von Hausser
    Der französische Spielzeughersteller Ougen in Paris wurde ab ca. 1960 Lizenznehmer von Hausser/Elastolin-Plastikfiguren. Das gesamte geschichtliche Hausser-Programm von den Römern über Hunnen, Wikinger, Normannen, Landsknechte, aber auch Karl May und der Bereich der Wildwestfiguren kamen in das Ougen-Angebot. Unter den Namen "Jouets Historiques" und "Le Far West" wurden in Deutschland bei Hausser hergestellte Figurenrohlinge dieser Bereiche bezogen, in Frankreich bemalt und dann in ganz Frankreich, Belgien sowie in der westlichen französischsprachigen Schweiz im Raum um Genf vertrieben. Unser Autor Jan-Michael Mau stellt in seinem Artikel verschiedene Figuren und Zubehörteile in französischer Bemalung vor.

  • Wikinger
    7cm-Modelle von Björn Hofmann

    Wie der Vater, so der Sohn. Schon mehrfach haben wir über die Arbeiten von Eckart Hofmann berichtet. Sein Schwerpunkt sind die nordamerikanischen Indianer. Seine Masse-Modelle, meist im 7cm-Maßstab, sind Unikate, die strikt nach historischen Vorbildern gefertigt werden. Sein Sohn Björn Hofmann steht ihm in seiner Kreativität in nichts nach; in diesem Fall hat Björn Hofmann aber einen anderen Themenschwerpunkt: Wikinger und Mittelalter. Ausgangsmaterial bei den Figuren ist Kunststoff. Das Thema heißt „Rund um die Schmiede“. Wir zeigen das Modell einer gelungenen Schmiede im 7cm-Maßstab mit verschiedenen interessanten Wikinger-Umbaufiguren.

  • Die Gebirgsjäger von Elastolin
    Die Bergmütze, Vorbild und Figur

    Wer Militärfiguren sammelt, kennt natürlich hauptsächlich Figuren mit der typischen Kopfbedeckung, dem Stahlhelm. Aber auch andere Kopfbedeckungen sind üblich. Bekannt ist die Dienstmütze, oft auch als „Bergmütze“ oder nur einfach als Kappe bezeichnet, die bei den Gebirgsjägern getragen wurde. In diesem Artikel beschreibt der Autor Dr. Wolf Weber die Entwicklung dieses militärischen Kleidungsstücks am Vorbild und bei den wenigen 7cm-Figuren der großen deutschen Hersteller - mit interessanten Abbildungen.

  • Die französische Fremdenlegion
    Ein Figurensammelgebiet besonderer Couleur
    Sand, Sonne, Oasen und ständige Kämpfe, Blut, Elend und Männerfreundschaften – das sind Bilder und auch Vorurteile über „Frankreichs fremde Söhne“ – die Fremdenlegion. Unser Autor Uwe Kappel stellt in seinem Artikel verschiedene Fremdenlegionäre aus verschiedenen Zeiten, von unterschiedlichen Firmen, Materialien und Größen vor. Ein interessanter Querschnitt zum Sammelgebiet „Die französische Fremdenlegion“.

  • Wer kennt unser Zuhause?
    Eine ausgefallene Seydlitz-Figur / 7cm-Reiterfigur mit abnehmbarem Sattel

    Der Erwerb einer Figurenserie, die Figuren aus der Zeit Friedrich II darstellt, gibt unserem Autor Uwe Kappel einige Rätsel auf. In seinem Bericht gibt er eine genaue Beschreibung dieser verschiedenen Figuren und stellt sie mit Bildern vor. Hier geht es um eine ausgefallene Seydlitz-Reiterfigur. Helfen Sie mit, den Hersteller zu ermitteln.

  • Motive nach Karl May
    Aus Illustrationen wurden Figuren
    Die Firma Hausser warb in ihren Elastolin-Katalogen der 1950er Jahre mit dem etwas schwerfälligen Spruch: „Aus gedrucktem Text wurden figürliche Darstellungen“. Gemeint waren Modelle nach populären Charakteren des Schriftstellers Karl May. Tatsächlich war im Ablauf der Fertigung häufig ein wesentlicher weil prägender Zwischenschritt eingeschaltet. Mit guten Gründen gab es gestalterische Vorgaben, in diesem Falle durch Illustrationen, die vom Karl May Verlag autorisiert bzw. selbst beauftragt worden waren. Mittlerweile ist für viele Modelle aller Hersteller nachgewiesen, an welcher Illustration sich der Modelleur jeweils orientiert hatte. Unser Autor Malte Ristau zeigt in seinem Beitrag einige Vergleiche von Illustration und Figur auf.

  • Wildwestfiguren der Firma Heissner
    Eine zusätzliche Größe ist belegt
    Ein Beitrag über Großfiguren der Firma Heissner („Gartenzwerge“) im Figuren Magazin 2/2012 hat Resonanz und zusätzliche Erkenntnisse hervorgerufen. In diesem Falle haben mehrere Leser bestätigt, dass die dargestellten Großfiguren schon Ende 1968 zum Einsatz kamen. Sowohl in Schaufenstern von Spielzeugläden als auch als Werbemittel in Kinos sind sie, regional gestreut, erinnerlich. Zusätzliche Erkenntnisse ergaben, dass die vorgestellte Gruppe auch in einer kleineren Version auf dem Markt war. Malte Ristau fasst die neuen Erkenntnisse zusammen und liefert neue Bilder für die Figuren der kleineren Ausführung.

  • Helden in Fellmützen
    15 cm hohe Wildwestfiguren von Marx (Stex)

    Erstmals in der Ausgabe 3/97 des Figuren Magazins hatten wir sie vorgestellt: Wildwestfiguren der amerikanischen Firma Marx in der eindrucksvollen Größe von 15 cm (hier als spätere Produktion der ukrainischen Firma Stex). In dieser Ausgabe des Figuren Magazins stellen wir nun weitere Stex-Figuren in dieser beeindruckenden Größe vor: fünf verschiedene Fellmützenträger aus der Zeit der amerikanischen Pioniergeschichte.

  • Die niederländische Firma Injamar
    Ein bisher nahezu unbekannter Hersteller

    Das Schöne am Sammeln von Aufstellfiguren ist, dass es immer wieder Überraschungen gibt, egal, ob man nun Wild-West-, Tier- oder Soldaten-Figuren sammelt. Eine letzte Überraschung betraf gleich alle drei Sammelgebiete. Es tauchten 9 Mustertafeln mit Figuren einer niederländischen Firma auf, die nahezu unbekannt ist. Es handelt sich um drei Tafeln mit Tieren und Bauernhof-Figuren, eine Tafel mit Soldaten und 5 Tafeln mit Wild-West-Figuren und Zubehör. Thomas Finck stellt in seinem Beitrag die Soldaten-, Tier- sowie die Bauernhof-Figuren vor.

  • Der Fünfte im Bunde
    Eskimos der PGH Effelder

    In der Ausgabe Figuren Magazin 4/2009 wurden die Eskimos der PGH Effelder vorgestellt. Eine kleine, feine und seltene Truppe aus Igetex-Hohlguss. In jenem Artikel wurden vier von fünf Eskimos abgebildet. Der fünfte Eskimo mit der Artikel Nummer 1/60 wurde zwar gelistet, es gab aber leider keine Abbildung dazu. Hier präsentiert nun Andreas Kühm den letzten noch fehlenden Eskimo sowie den dazugehörigen Eisbären. Das Heft 4/09 mit der ausführlichen Dokumentation der Eskimos der PGH Effelder ist noch lieferbar.

  • Wer kennt unser Zuhause?
    Ein osmanisches Pärchen

    Winfried Gaudlitz zeigt zwei Figuren aus fester, schwerer Masse, die ca. 14 cm hoch sind. Sie stellen Persönlichkeiten des osmanischen Reiches von 1670 dar und wurden von einem Sammler 1924 erworben. Das Etikett unter dem Sockel hat folgende Inschrift: Reichsverband Deutscher Spielwaren Nürnberg. Das sind die spärlichen Informationen zu diesen Figuren. Vielleicht kann jemand Informationen zur Herkunft, zum Hersteller oder zur Serie dieser Figuren beitragen.
    Reklamefigur aus Masse
    Uwe Kappel stellt eine Reklamefigur aus Masse vor, die deutlich die Handschrift der Firma Ley - Marke Leyla - trägt. Die Figur hat jedoch keine Sockelprägung. Sie dürfte vom Stil und Ausführung aus den späten 1950er bzw. frühen 1960er Jahren stammen. Die ca. 10 cm große Figur stellt einen Mann im „Blaumann“ mit grauer Kappe dar, der ein Schild - ähnlich wie die Rundenanzeiger bei den alten Autorennen - hält. Der Papieraufkleber deutet auf eine Firma „OK Blitzschutz“ in Hilpoltstein hin. Kennt jemand weitere Hintergründe zu dieser Figur oder gibt es Figuren mit anderen Werbeaufklebern?

  • Sammler auf Reisen
    Zinnfiguren kaufen in London - Neue Informationen:

    In der Weltstadt London ändern sich viele Dinge, so natürlich auch die Angebote und Möglichkeiten für Zinnfiguren- und andere Sammler. Daher müssen die Informationen ab und zu aktualisiert werden. Für das Jahr 2013 gibt unser Autor Marcus Heiß-Hasala nützliche Tipps und zeigt auf, welche Dinge und Informationen zu beachten sind und welche Neuerungen stattgefunden haben. Er verbindet dies mit Infos zum aktuellen Stand der Sammlerszene rund um King & Country, First Legion, Thomas Gunn usw.
    Festival-Tage in Neustadt bei Coburg und Sonneberg vom 5. Mai bis 12. Mai:
    Eines der größten Festivals seiner Art für klassisches Spielzeug hat auch in diesem Jahr wieder viel zu bieten. Im neuen Figuren Magazin finden Sie Veranstaltungs-Informationen.

  • Mecki im Figurenland
    Zwei Rohlinge der Firma Frömter (Fröha)

    In der Ausgabe Figuren Magazin 4/2009 wurden die Eskimos der PGH Effelder vorgestellt. Eine kleine, feine und seltene Truppe aus Igetex-Hohlguss. In jenem Artikel wurden vier von fünf Eskimos abgebildet. Der fünfte Eskimo mit der Artikel Nummer 1/60 wurde zwar gelistet, es gab aber leider keine Abbildung dazu. Hier präsentiert nun Andreas Kühm den letzten noch fehlenden Eskimo sowie den dazugehörigen Eisbären. Das Heft 4/09 mit der ausführlichen Dokumentation der Eskimos der PGH Effelder ist noch lieferbar.

  • Neuheiten
    In einer kleinen Neuheiten-Besprechung stellen wir Figuren und Zubehöre der Firmen Faller, ICM, Hät, Piko, Preiser und Kronprinz-Toysoldiers vor.

  • Buchbesprechung:
    Durso - Band 3 und 4

    Mit den in dieser Ausgabe besprochenen Bänden 3 und 4 zu Durso ist die umfangreiche Arbeit von Herrn Michel Nicaise über die Firmengeschichte des belgischen Herstellers Durso sowie die Dokumentation der einzelnen Figurenserien abgeschlossen. Für Freunde und Liebhaber der Figuren dieser belgischen Firma sind die insgesamt 4 Bände mit jeweils ca. 250 Seiten und 500 farbigen Abbildungen sehr empfehlenswert.

  • Sammler-Anzeigen
    In unserer Rubrik „Suche/Biete/Tausche“ findet sich immer etwas zum Kaufen, Verkaufen oder Tauschen usw. Private Sammler-Anzeigen in dieser Rubrik sind für Abonnenten kostenlos!

  • Meldungen, Tipps, Termine
    Auch in dieser Ausgabe des Figuren Magazins finden Sie Termine, die in Artikeln oder gewerblichen Anzeigen aufgeführt sind und Tipps von allgemeiner Bedeutung oder Meldungen, die nicht gesondert im vorliegenden Inhaltsverzeichnis ausgewiesen sind.

 
© 2017 Verlag Figuren Magazin. Alle Rechte vorbehalten.