Figuren-Magazin Online
Figuren-Magazin arrow Magazin-Archiv arrow Ausgabe 4/2012
Main Menu
Figuren-Magazin
Aktuelle Ausgabe
Figuren-Messe
Aktuelle Informationen
Literatur-Shop
Magazin-Archiv
Online-Artikel
Werbung / Links / Infos
Kontakt / Impressum
Figuren Magazin 4/2012 | Drucken |

Titel Figurenmagazin 4/2012Liebe Leser,

wie immer bietet auch unser aktuelles Figuren Magazin 4/2012 wieder eine Fülle von Informationen und Bildern rund um dieses große beliebte Sammelgebiet.

Alles in Farbe!

Das neue Heft ist ganz einfach für 7,-- Euro (portofrei) zu bestellen:

Rufen Sie uns an, faxen oder mailen Sie uns Ihre Wünsche – und Sie erhalten umgehend unsere Lieferung.  

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Ihr Redaktionsteam.

 

 


Inhaltsübersicht / FIGUREN MAGAZIN 4/2012:

  • Figuren-Messe Bad Nauheim 2012 - 23. Internationales Sammlertreffen

    Eine Nachlese in Bildern
    Am 19./20. Oktober öffneten zum 23. Mal die Pforten zur Figuren-Messe in Bad Nauheim. Deutsche wie internationale Sammler, Händler und Besucher aus über 10 Nationen gaben sich am Samstag ein Stelldichein. Es gab, wie immer, viel zu sehen. Aus allen Bereichen unseres Sammelgebietes: Alte Militärfiguren, Wildwestfiguren aus Masse und Plastik, Tierfiguren verschiedener Firmen, Elastolin-Altplastik, 4cm-Figuren verschiedener Hersteller, neu gefertigte Figuren, Umbauten, Figuren der neuen Sammlergeneration, Zubehöre aus allen Bereichen wie Ritterburgen, Militärfahrzeuge und Wildwest-Gespanne, Dioramen, reichlich Fachliteratur zu allen Sammel-Bereichen und Vieles mehr. Unsere Fotostrecke in dieser Ausgabe des Figuren Magazins zeigt aus allen Bereichen viel Interessantes und der geneigte Leser wird auch so Manches entdecken, was er auf der Börse, allein wegen des Riesenangebots, gar nicht gesehen hat.

  • Alles über Prinz-Eisenherz-Figuren
    Ein Buch gibt Aufklärung
    Es ist bemerkenswert, was Axel Wulff an Erkenntnissen über einen Helden unserer Kindheit zusammengetragen hat. Seit vielen Jahren forscht der engagierte Sammler insbesondere in Sachen Prinz Eisenherz. In akribischer Recherche hat Wulff eine beeindruckende Zahl von Figuren nach Motiven des Comic-Klassikers ausfindig gemacht, gefertigt aus Masse oder Metall, Hart- oder Weichplastik, Resin, Porzellan oder Papier. Fast 40 Hersteller haben danach im Verlauf von knapp 70 Jahren in Europa, in den USA und in Ostasien (Kopien) zu dem attraktiven Sujet über 140 mehr oder minder überzeugende Produkte vorgelegt. Unser Autor Malte Ristau stellt das Buch und verschiedene Objekte und sonstige Zubehöre des Prinz-Eisenherz-Kosmos vor.

  • Weiße Reiter bei Lineol
    9 cm Garde-Kürassiere zu Pferd

    In einem Artikel im Figuren Magazin 1/2010 hatte sich der Autor dieses Artikels, Dr. Gerd Weber, sehr ausführlich mit den weißen Elastolin-Reitern auseinandergesetzt. Natürlich durften diese Schmuckstücke militaristischer Phantasie auch bei Lineol nicht fehlen. In seiner Sammlung befinden sich eine ganze Reihe von ungemarkten Kameraden, die sich aber entweder über das Pferd oder durch typische Merkmale in Richtung frühes Lineol vermuten lassen und wegen der weißen Uniformen den zehn preußischen Kürassierregimentern zuzuordnen sind. Der Autor beschreibt das Sortiment der seltenen Garde-Kürassiere von Lineol. Aufschlussreiche Figuren-Fotos veranschaulichen dieses interessante Thema. Das Gardes du Corps, Leibgarde der preußischen Könige mit langer Tradition, focht seine letzten Kämpfe noch während des 1. Weltkriegs, da allerdings nicht mehr in der kremfarbenen Uniform, sondern in Feldgrau. Zum Vertiefen dieses Themas ist auch noch das Heft 1/2010 vorrätig.

  • Wer kennt unser Zuhause?
    Friderizianische Reiterfiguren in der 7cm-Größe

    Der Erwerb einer Figurenserie, die Figuren aus der Zeit Friedrich II darstellen, gibt unserem Redaktionsmitglied Uwe Kappel einige Rätsel auf. In seinem Bericht gibt er eine genaue Beschreibung dieser verschiedenen Figuren und stellt sie vor allem mit Bildern vor. Helfen Sie mit, den Hersteller zu ermitteln.

  • Ein interessantes Bild in einem beachtenswerten Buch - Zeitgeschichte im Kinderzimmer
    Österreichische Heimatschutz/Heimwehr-Figuren
    Sammler von Figuren und dem dazugehörigen Zubehör sind oder werden fast zwangsläufig zu historisch interessierten „Forschern“, die immer auf der Suche nach Büchern, Bildern, Filmen, Zeitschriften und vielen anderen Dingen sind, die Aufklärung und Einblicke in die Entstehungszeit, Produktion und historischen Zusammenhänge unserer Sammelbereiche bieten. Ein aufgefundenes Foto aus dem Jahre 1937 veranlasste den Autor Hans Rösler tiefer in die österreichische  Historie und zugehörige Figuren dieser Zeit einzusteigen. Lesen Sie seinen Bericht, der gerade für die deutschen Sammler sicherlich Neues zu bieten hat.

  • Ein buntes Sortiment aus Berlin
    Die „Miniaturplastiken“ von Merten

    Merten ist zweifellos ein Traditionsname, was Spielfiguren nach unserem Verständnis angeht. In Sammlerkreisen werden die Modelle der Berliner Firma dennoch eher beiläufig beachtet, wenn überhaupt. Dabei haben sie durchaus ihren eigenen Reiz. Firmengeschichte und Motive von Merten waren einige Male, aber insgesamt doch selten, Gegenstand von Betrachtungen in unserem Magazin: 2/85, 2/95, 1/06, 2/06, 3/06, 3/11. Soweit es um Figuren ging, beschränkten sich die Beiträge im Grunde auf die 4cm-Figuren, die tatsächlich das eigentliche Profil von Merten ausmachten. In diesem Beitrag von Malte Ristau geht es erstmals auch um die 6cm-Modelle mit interessanten Bild-Beispielen.
    (Die Figuren Magazine 1/06, 2/06, 3/06, 3/11 sind beim Verlag noch erhältlich.)

  • Der Fahneneid der (Elastolin-) Landsknechte
    Eine kleine verschworene Gemeinschaft

    Aus dem germanisch-rechtlichen Gefolgschaftseid und dem Lehnseid des Mittelalters hat sich der Fahneneid entwickelt. Der Fahneneid, der seinen Namen von der Fahne an der Langstange herleitet, unter dem er abgelegt wurde, entstand mit den Landsknechtsheeren. Der Autor unseres kleinen Artikels, Hansjörg Breitbach, stellt eine selbst kreierte 7cm-Gruppe von Landsknechten beim Fahneneid vor.

  • „Fabel“-haft: Rabe und Fuchs
    Eine schöne Durso Figurengruppe

    Manche Motive der belgischen Firma Durso sind hierzulande deshalb einigermaßen unbekannt, weil sie sich den klassischen Zuordnungen à la Wildwest oder Militär entziehen. Ein schönes Beispiel dafür stellt die Gruppe Fuchs und Rabe aus der Welt der Fabeln dar. Diese kleine Gruppe mit einem 16 cm hohen Baum aus Masse wird von Malte Ristau vorgestellt.

  • Buchbesprechung:
    “The One Inch Army II. The definite Guide to small Scale Plastic Soldiers.”
    Als bibliophiler Rezensent, der sich grundsätzlich über jede Neuerscheinung im Figurenbuchbereich freut, sollte man immer bemüht sein, sparsam mit Superlativen umzugehen, damit sich diese nicht abnutzen. Aber beim vorliegenden Werk von Viktor Rudik fällt das besonders schwer, denn dieses Werk soll tatsächlich das umfangreichste, umfassendste und einfach das beste Buch über Plastikfiguren rund um den Maßstab 1:72 sein, das je geschrieben wurde. Andreas Dittmann legt in seiner Buchbesprechung dar, warum er dieses Werk so positiv bewertet.

  • Ausstellungen:
    Informationen zur Ausstellung "Wunder der Technik" - 100 Jahre Schuco-Spielzeug / Spielzeugmuseum Nürnberg. Und Infos zur Ausstellung "Zwischen Erzgebirge und Stillem Ozean" - Karl Mays Abenteuerwelten in Miniatur / Zinnfigurenmuseum Goslar.

  • Sammler-Anzeigen
    In unserer Rubrik „Suche/Biete/Tausche“ findet sich immer etwas zum Kaufen, Verkaufen oder Tauschen usw. Private Sammler-Anzeigen in dieser Rubrik sind für Abonnenten kostenlos!

  • Meldungen, Tipps, Termine
    Auch in dieser Ausgabe des Figuren Magazins finden Sie Termine, die in Artikeln oder gewerblichen Anzeigen aufgeführt sind und Tipps von allgemeiner Bedeutung oder Meldungen, die nicht gesondert im vorliegenden Inhaltsverzeichnis ausgewiesen sind.

 
© 2017 Verlag Figuren Magazin. Alle Rechte vorbehalten.