Figuren-Magazin Online
Figuren-Magazin arrow Magazin-Archiv arrow Ausgabe 3/2009
Main Menu
Figuren-Magazin
Aktuelle Ausgabe
Figuren-Messe
Aktuelle Informationen
Literatur-Shop
Magazin-Archiv
Online-Artikel
Werbung / Links / Infos
Kontakt / Impressum
Figuren Magazin 3/2009 | Drucken |

Figurenmagazin 3/2009Liebe Leser,

wie immer bietet auch unser aktuelles Figuren Magazin 3/2009 wieder eine Fülle von Informationen und Bildern rund um dieses große beliebte Sammelgebiet.

Alles in Farbe!

Das neue Heft ist ganz einfach für 7,-- Euro (portofrei) zu bestellen:

Rufen Sie uns an, faxen oder mailen Sie uns Ihre Wünsche – und Sie erhalten umgehend unsere Lieferung.  

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Ihr Redaktionsteam.

 

 

 

Inhaltsübersicht / FIGUREN MAGAZIN 3/2009:

  • Figuren-Magazin 33.-36. Jahrgang / Inhaltsübersicht 2005 bis 2008
    In dieser Ausgabe 3/2009 ist eine komplette Übersicht aller im Figuren-Magazin von 2005 bis 2008 gedruckten Veröffentlichungen beigeheftet.

  • Albert Caasmann - Seine persönliche Wohnkultur
    5. Teil der Biographie von Albert Caasmann, dem berühmten Lineol-Modelleur

    Die Autorinnen Heike Köhler und Katharina Kreschel widmen sich in diesem 5. und letzten Teil der Caasmann-Biographie seiner persönlichen Wohnkultur. Bauhausmöbel und ein schlichtes am Bauhaus-Stil orientiertes Ambiente waren Albert Caasmanns bevorzugtes Wohnumfeld. Detailreich wird dies von den Autorinnen beschrieben von den 1920er Jahren bis zu seinem Tod 1968 und darüber hinaus bis 1994. 

  • Die Hausser-Immobilien in Ludwigsburg
    Die Geburtsstätte der Elastolin-Figuren

    In diesem Beitrag werden die Verwaltungs- und Fabrikationsräume der Firma Hausser in Ludwigsburg und Plochingen in ihrer Funktionalität beschrieben und abgebildet. Die Gebäude in Ludwigsburg können heute, zumindest von außen, noch besichtigt werden.

  • Preußens Glanz und Gloria
    Die Blumensoldaten von Hausser/Elastolin

    In diesem Beitrag werden die 10,5cm-Elastolin-Soldaten vorgestellt, die mit Blumen geschmückt während des 1. Weltkriegs auf den Markt gebracht wurden. Da erst 1916 als „ganz Neu!“ angepriesen, fanden sie nur wenige Käufer, da der Jubel zur Zeit des Kriegseintritts längst verflogen war. Das erklärt möglicherweise ihre relative Seltenheit.

  • Kosaken zu Fuß
    Verschiedene Kosaken-Figuren zumeist unbekannter Hersteller

    In diesem Bildbericht werden verschiedene Kosaken passend zur 7cm-Größe vorgestellt und beschrieben. 

  • Ein Kosak aus Frankreich?
    Näheres zum unbekannten Kosaken aus dem Figuren-Magazin 3/2001

    Nachgegangen wird in diesem Beitrag von Andreas Dittmann der Identifikation einer „Kosaken“-Figur, die sich aber letztendlich als Algerischer Spahi entpuppt. Darüber hinaus ist in dem Artikel Wissenswertes über den französischen Hersteller Domage et Cie nachzulesen.

  • Dioramenbau in Modul-Bauweise
    Neue Figurenszenerien leicht gemach

    In diesem Beitrag wird das Konzept von Michael Schmitt vorgestellt, mittels Dioramen in Modul-Bauweise Figuren und Fahrzeuge ins rechte Licht zu rücken. Einsetzbar sind diese Module, die Straßen, Gelände und Gebäude umfassen, für Szenerien vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Passend für Figuren zwischen 6cm- und 8cm-Größe.

  • Wehrmachts-LKW von Hasbro
    Indiana Jones oder die Jagd nach dem Cargo Truck
    Michael Maerker schildert seine Jagd nach einem Wehrmachts-LKW-Modell von Hasbro, dessen Vorbild in einem Indiana-Jones-Film Verwendung fand. Zum ersten Mal, seitdem die Firmen Hausser und Lineol die Krupp-Protze usw. herausgebracht hatten, war jetzt hierzu passend ein – äußerst preiswerter - originalgetreuer Wehrmachts-LKW im Spielwarenhandel erhältlich, gut kombinierbar mit 7cm-Figuren.

  • Planwagen von Elastolin und Leyla
    In zwei kleinen Beiträgen werden zum einen eine Dokumentations-Korrektur zum Elastolin-Planwagen aus Kunststoff vorgenommen und zum anderen eine seltene Farbgebung der Gespannpferde des Leyla-Planwagens vorgestellt. Beide Planwagen sind der 7cm-Größe zugehörig.

  • Neues von den kaschierten Felsenlagern
    Vorstellung von zwei Elastolin-Lagern
    Der Autor dieses Artikels, Malte Ristau, stellt zwei kaschierte Elastolin-Felsenlager für die Wildwest-Figuren vor. Eines der Lager kann endlich genauer bestimmt werden und das zweite Lager ist bislang weitgehend unbekannt.

  • Unterhaltungskünstler zweifelhafter Art
    Der Bärenführer von Hausser

    Hier wird von Malte Ristau die figürliche Darstellung des Bärenführers von Hausser vorgestellt, ein Angehöriger einer ausgestorbenen Berufsgruppe. Eine seltene Figurengruppe, die einen besonderen Platz in der Vitrine verdient.

  • Die Ritterfiguren der Firma Ley (Leyla)
    Selten angebotene Ritterfiguren aus Kunststoff
    Erhard Maußner stellt in seinem Artikel die fünf seltenen Ritterfiguren von Leyla vor. Diese in der 7cm-Größe gehaltenen Kunststoff-Figuren sind im freien Handel so gut wie nicht mehr zu bekommen.

  • Burgen im Maßstab 1:25
    Mittelalter im Modell

    Das Rheinische Landesmuseum Bonn zeigt in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Internationale Burgenkunde (GIB) Aachen bis zum 18. Oktober 2009 die Ausstellung „Burgen 1:25 / Mittelalter im Modell“, die wie eine Brücke zwischen Orient und Okzident wirkt. Diese Sonderschau ist die bisher größte Ausstellung mit wissenschaftlich erarbeiteten Modellen mittelalterlicher Burgen, Bastionen (bis 6 x 6 Meter groß), Belagerungsmaschinen, Basare und Schiffe ihrer Art. Diese Ausstellung im Bonner Landesmuseum mit ca. 7.000 Figuren im 7cm-Maßstab (!) ist leider auf absehbare Zeit die letzte. Denn nach dem Ausstellungsabbau gehen alle Exponate zunächst in die Magazine. 

  • Ausstellungs-Tipps und Buch-Empfehlungen von Uwe Kappel zum Thema „2000 Jahre Varus-Schlacht“.

  • Literatur-Besprechungen:
    Andreas Dittmann stellt „Men in Tights“ vor – ein Plastic-Warrior-Sonderheft mit einem Überblick über Robin Hood-Figuren verschiedener Hersteller, Materialien und Maßstäbe. Dieses Werk aus dem Heimatland des Robin Hood ist umfassend angelegt und lüftet so manches bisher noch um die Helden aus dem Sherwood Forest bestehende Figurengeheimnis.

    Ein neuer Sammlerkatalog für Schleich-Tiere wird von Volker Schirmbeck besprochen. Der Katalog stellt auf 338 Farbseiten die Schleich-Tierwelt vor und beantwortet viele Fragen zu Herstellungszeitraum, Serienzuordnung, Zustandsbeschreibung und zur Werteinschätzung.

  • Dokumentation:
    Vom Verlag Figuren Magazin gibt es eine neue Dokumentation: Zum Hausser-Hauptkatalog „Ringbuch“ sind ab jetzt alle Inhaltsangaben erhältlich. Alle 246 Seiten sind aufgelistet und einzeln beschrieben. Eine 12-seitige Dokumentation im Format DIN A 4, geheftet, inklusive Versand 10,-- €.

  • Figuren-Börse und Sammlertreffen:
    Infos zur Zinnfiguren-Börse 2009 in Kulmbach, zum 1. Gummi-Indianer-Sammlertreffen und zum Zoo- und Tierfigurensammler-Treffen in Schwerin.

  • Sammler-Anzeigen
    In unserer Rubrik „Suche/Biete/Tausche“ findet sich immer etwas zum Kaufen, Verkaufen oder Tauschen usw.
    Private Sammler-Anzeigen in dieser Rubrik sind für Abonnenten kostenlos!

  • Auch die gewerblichen Anzeigen bieten in diesem neuen Figuren Magazin wieder viel Interessantes.
 
© 2017 Verlag Figuren Magazin. Alle Rechte vorbehalten.